Kriminalität
Nach Georgier-Mord: CDU-Chefin will Maßnahmen gegen Moskau

Berlin (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer weitere Maßnahmen gegen Russland angeregt. «Wir werden in der Bundesregierung über weitere Reaktionen beraten und entscheiden müssen», sagte die Verteidigungsministerin der «Bild am Sonntag». Die russische Seite müsse jetzt endlich ihren Beitrag zur Aufklärung dieses Verbrechens leisten. Der Mord belaste das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland. «Die Beweise wiegen schwer», so Kramp-Karrenbauer.

Sonntag, 08.12.2019, 02:00 Uhr aktualisiert: 08.12.2019, 05:01 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7117075?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Comeback mit Auswärtspunkt
Arminias Cebio Soukou (links, hier gegen Frankfurts Martin Hinteregger) erzielte das 1:0 für den Aufsteiger. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker