Agrar
Tafeln warnen vor Ruf nach höheren Lebensmittelpreisen

Berlin (dpa) - Der Bundesverband der Tafeln hat Forderungen nach höheren und für die Bauern auskömmlichen Lebensmittelpreisen kritisch bewertet. Höhere Lebensmittelpreise würden die Kundenzahl bei den Tafeln in die Höhe treiben, sagte Verbandschef Jochen Brühl der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Zwar sei das Anliegen von Landwirten und Teilen der Politik verständlich. Aber: «Auch Menschen, die wenig haben, müssen sich gesund ernähren können.» Die Zahl derer, die sich bei den 940 Tafeln mit Lebensmitteln versorgen, sei im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent gestiegen und liege bei 1,65 Millionen.

Samstag, 07.12.2019, 04:03 Uhr aktualisiert: 07.12.2019, 05:02 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7115999?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Bewusst eine Eskalation vermeiden
Besetzer im Wald am Steinhausener Weg sitzen in den Baumkronen auf Paletten. Einige Bäume sollten bis zum 28. Februar (danach gilt ein allgemeines Fällverbot) für die Laibach-Verlegung entfernt werden. Die Firma Storck verzichtet jetzt bewusst auf eine zeitnahe Räumung, um eine Eskalation zu vermeiden.
Nachrichten-Ticker