Einzelhandel
Verdi droht mit Streiks bei Kaufhof im Weihnachtsgeschäft

Stuttgart (dpa) - Mitten im wichtigen Weihnachtsgeschäft drohen Streiks in den Kaufhof-Warenhäusern. Der Verdi-Verhandlungsführer für Kaufhof, Bernhard Franke, sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Kaufhof-Beschäftigen seien beunruhigt wegen der bevorstehenden Verschmelzung von Kaufhof und dem früheren Rivalen Karstadt. Dadurch drohten ihnen deutliche Lohneinbußen. Für den 12. und 13. Dezember sind Tarifverhandlungen geplant. Franke rechnet in diesem Zusammenhang mit Arbeitsniederlegungen. Zuvor hatten die «Stuttgarter Zeitung» und die «Stuttgarter Nachrichten» darüber berichtet.

Freitag, 06.12.2019, 15:13 Uhr aktualisiert: 06.12.2019, 15:16 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7114718?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Arminia und der Karten-Ärger
Zu 20 Prozent darf die Schüco-Arena am Samstag ausgelastet werden. Die Registrierung für die etwa 5400 Karten sorgt für Probleme. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker