Parteien
Esken zeigt sich weiter «skeptisch» zu GroKo-Zukunft

Berlin (dpa) - Die angehende SPD-Chefin Saskia Esken zeigt sich weiter kritisch zur Koalition mit der Union. «Ich war und ich bin skeptisch, was die Zukunft dieser großen Koalition angeht», sagte sie auf dem Parteitag in Berlin. «Viel zu lange war die SPD in den letzten Jahren in ihrer eigenen Denke mehr große Koalition als eigenständige Kraft.» Die SPD gebe dem Regierungsbündnis eine «realistische Chance auf eine Fortsetzung» - «nicht mehr, aber auch nicht weniger», betonte Esken.

Freitag, 06.12.2019, 12:46 Uhr aktualisiert: 06.12.2019, 12:48 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7114264?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Bund und Länder ringen um Lockerung der Beschränkungen
Kanzlerin Angela Merkel und der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller zu Beginn der Videokonferenz.
Nachrichten-Ticker