Kriminalität
Schlag gegen nigerianische Mafia in Italien - 32 Festnahmen

Rom (dpa) - Bei einem Großeinsatz der italienischen Polizei gegen die nigerianische Mafia sind 32 Menschen festgenommen worden. Ihnen wird unter anderem Unterstützung der illegalen Einwanderung, Menschenhandel, Sklaverei, Erpressung, Raub und Vergewaltigung vorgeworfen. Sie operierten in der süditalienischen Stadt Bari, wurden aber in verschiedenen Teilen Italiens festgenommen. Einige wurden nach ihrer Flucht aus Italien in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Malta gefasst.

Dienstag, 03.12.2019, 18:57 Uhr aktualisiert: 03.12.2019, 19:02 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108745?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Arminia und der Karten-Ärger
Zu 20 Prozent darf die Schüco-Arena am Samstag ausgelastet werden. Die Registrierung für die etwa 5400 Karten sorgt für Probleme. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker