Parteien
DGB fordert SPD zur Fortsetzung der GroKo auf

Berlin (dpa) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat die SPD aufgefordert, auch mit den GroKo-Kritikern Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an ihrer Spitze an der Koalition mit der Union festzuhalten. DGB-Chef Reiner Hoffmann sagte der «Bild am Sonntag»: «Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollten die Regierung in der zweiten Halbzeit nach Kräften unterstützen, um die offenen Projekte aus dem Koalitionsvertrag erfolgreich umzusetzen.» Außerdem müssten sie jetzt die SPD programmatisch erneuern, «damit sie wieder die politische Meinungsführerschaft im Land gewinnt».

Sonntag, 01.12.2019, 07:48 Uhr aktualisiert: 01.12.2019, 07:52 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7100763?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Corona-Ausbreitung wie vor Weihnachten vorhergesagt
Trotz der Corona-Impfungen rechnet ein Experte mit einem starken Anstieg der Infektionen bis zum April.
Nachrichten-Ticker