Demonstrationen
Leag fährt Kraftwerk Jänschwalde auf Minimum herunter

Cottbus (dpa) - Das Energieunternehmen Leag hat das Kraftwerk Jänschwalde wegen der Blockaden von Kohle-Gegnern auf ein Minimum heruntergefahren. Hunderte Aktivisten hatten am Morgen die Gleise der Kohle-Bahn besetzt, über die das Kraftwerk mit Nachschub versorgt wird. Es gehe jetzt darum, mit der Kohle, die im Kraftwerk lagert, zu haushalten, sagte ein Leag-Sprecher. Davon hänge die Versorgung mit Fernwärme für die Städte Cottbus und Peitz ab. Aktivisten des Bündnisses «Ende Gelände» waren in die Tagebaue Jänschwalde und Welzow-Süd eingedrungen. Sie fordern einen sofortigen Kohleausstieg.

Samstag, 30.11.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 30.11.2019, 10:02 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7099620?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ordnungsamts-Mitarbeiter beim Wildpinkeln erwischt
Zwei Männer, von denen einer eine Weste des Ordnungsamts trägt, klingeln und warten dann vor dem Haus. Als niemand öffnet, geht der Ordnungsamtsmitarbeiter an die Zypressenhecke und pinkelt. Die Videokamera des Hausbesitzers hat alles aufgezeichnet. Foto:
Nachrichten-Ticker