Erdbeben
Opferzahlen nach Erdbeben in Albanien steigen

Tirana (dpa) - Nach dem schwersten Erdbeben seit Jahrzehnten in Albanien ist die Zahl der Todesopfer auf 23 gestiegen. Das teilte das Verteidigungsministerium mit. Die Regierungsstellen gingen darüber hinaus weiterhin von mehr als 600 Verletzten aus. Das Erdbeben hatte gestern den Westen des kleinen Balkanstaats erschüttert. In Tirana, der Hafenstadt Durres und einigen Landgemeinden stürzten Häuser ein, Menschen liefen zu nachtschlafender Zeit in Panik auf die Straße. Auch Stunden nach dem Beben wurden noch zahllose Opfer unter den Trümmern vermutet.

Mittwoch, 27.11.2019, 02:54 Uhr aktualisiert: 27.11.2019, 05:00 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7092395?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Im Revier der Meeresjäger
Unterwasserfilmer Peter Löseke aus Warburg-Ossendorf erlebt vor der Küste Südafrikas ein einzigartiges Naturschauspiel. Der ehemalige Inhaber eines Dachdeckerbetriebs erfüllt sich als Tauchlehrer seinen Lebenstraum. Foto: Tony Meyer
Nachrichten-Ticker