Natur
Historisches Bootswrack treibt auf Niagara-Fälle zu

Niagara Falls (dpa) - Seit über hundert Jahren steckt ein Boot vor den Niagarafällen fest - nun könnte es hinunterstürzen: Nach einem Unwetter hat sich das bei Touristen als «Iron Scow» bekannte Bootswrack rund 50 Meter auf den Abgrund zubewegt. «Es sieht aus, als sei es umgekippt und habe sich gedreht», sagte Jim Hill von der Verwaltung des Niagara Parks in einem Video. Das Boot sei 1918 von einem Schleppschiff abgerissen und dann den Fluss hinuntergetrieben, heißt es auf der Website der Niagarafälle.

Mittwoch, 06.11.2019, 00:41 Uhr aktualisiert: 06.11.2019, 05:00 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7045512?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
In 50 Jahren elf Millionen Besucher begeistert
Viele Eltern haben einen überdachten Spielplatz vermisst. Im Spätsommer soll aus der ehemaligen Ausstellungsscheune (2.v.l.) ein Indoor-Spielplatz für Kinder werden, bei dem unter anderem ein Heuwagen zum Spielen und Klettern einlädt.
Nachrichten-Ticker