Notfälle
Behörden ermitteln weiter zu Flaschenwurf auf Kind

Münster (dpa) - Die Polizei ermittelt weiter zum Fall der Zweijährigen in Kamen, die durch eine vermutlich aus einem Zug geworfene Flasche schwer verletzt worden ist. «Zur Stunde gibt es aber keine Neuigkeiten», sagte ein Sprecher am Morgen. Das Mädchen war am Freitagvormittag im Bahnhof der Ruhrgebietsstadt von einer Whiskyflasche am Kopf getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Flasche aus einem durchfahrenden Partyzug geschleudert worden. Der Zustand des Kindes ist laut Polizei nach einer Operation inzwischen stabil.

Sonntag, 03.11.2019, 09:33 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7038817?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker