Brauchtum
Umweltproblem Feuerwerk? Umwelthilfe fordert Alternativen

Berlin (dpa) - Die Deutsche Umwelthilfe stellt am Vormittag Forderungen nach umweltfreundlichen Alternativen zum klassischen Silvester-Feuerwerk vor. Umwelthilfe-Chef Jürgen Resch will einerseits auf die Gefahren durch Feinstaub hinweisen, der zum Jahreswechsel tonnenweise aus Böllern und Raketen in die Luft gelangt, und Städte mit hoher Feinstaub-Belastung zum Handeln auffordern. Es soll aber auch um Alternativen zum traditionellen Spektakel am Nachthimmel gehen - etwa Lichtshows.

Mittwoch, 23.10.2019, 04:49 Uhr aktualisiert: 23.10.2019, 04:52 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7016882?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Bauen für die Nach-Corona-Zeit
Höffner wird am 30. Juli das neue Möbelhaus in Paderborn eröffnen. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker