Regierung
Weißes Haus verweigert Kooperation bei Trump-Ermittlungen

Washington (dpa) - Das Weiße Haus verweigert bei den Ermittlungen gegen Präsident Donald Trump in der Ukraine-Affäre jede Kooperation mit dem US-Repräsentantenhaus. Das schrieb das Weiße Haus in einem Brief an die Kongresskammer, der in Washington veröffentlicht wurde. Die Vorermittlungen der Demokraten für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Trump hätten allein zum Ziel, den Ausgang der Präsidentschaftswahl 2016 nachträglich zu kippen, erklärte die Regierungszentrale. Deshalb werde sich die Regierung nicht an diesem parteiischen «politischen Theater» beteiligen.

Dienstag, 08.10.2019, 23:54 Uhr aktualisiert: 08.10.2019, 23:58 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6988856?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Längerer Lockdown absehbar - kommt die Ausgangssperre?
Ein menschenleerer Platz ist am Abend in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker