Kriminalität
Kitzbüheler Bürgermeister: «Schockiert und in tiefer Trauer»

Kitzbühel (dpa) - Nach einem Verbrechen mit fünf Toten hat der österreichische Nobel-Skiort Kitzbühel als Zeichen der Trauer die schwarze Fahne am Rathaus aufgezogen. «Wir sind alle schockiert und in tiefer Trauer», sagte Kitzbühels Bürgermeister Klaus Winkler der dpa. Die Familie des Opfers, aber auch die des Tatverdächtigen seien im Ort angesehen gewesen. Ein 25-Jähriger hat gestanden, seine 19-jährige Ex-Freundin, deren Eltern und Bruder sowie ihren neuen Freund ermordet zu haben. Motiv soll Eifersucht gewesen sein.

Sonntag, 06.10.2019, 13:57 Uhr aktualisiert: 06.10.2019, 14:00 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6982254?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Vergewaltigung im Krankenhaus: Anzeige gegen Chefarzt
Eine der vergewaltigten Frauen fand eine Flasche eines Narkosemittels in ihrem Bett und machte ein Foto davon. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker