Klima
Grüne legen umfassende Klimaforderungen vor

Berlin (dpa) - Die Grünen wollen dem Klimakurs der Koalition deutlich weitergehende Forderungen entgegensetzen. Im Bereich Verkehr und Wärme sollten die Energiesteuern mit einer CO2-Komponente reformiert werden, wobei der Einstiegspreis hier bei 40 Euro pro Tonne liegen und 2021 auf 60 Euro steigen solle. Das steht in einem Antrag des Bundesvorstands für den Grünen-Parteitag im November, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die Koalition will, dass die Verschmutzungsrechte, die Unternehmen für den Verkauf fossiler Heiz- und Brennstoffe nachweisen müssen, 2021 zehn Euro pro Tonne kosten.

Samstag, 05.10.2019, 03:52 Uhr aktualisiert: 05.10.2019, 03:56 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6979643?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Eine Liga, zwei Welten
Schon 2016 beim ersten und bisher einzigen Arminia-Gastspiel in Leipzig wurde klar: RB (hier Diego Demme) ist kaum aufzuhalten. Dennoch entführten Seung-Woo Ryu und der DSC beim 1:1 damals einen Punkt aus der Red-Bull-Arena.
Nachrichten-Ticker