Wissenschaft
«Polarstern» findet Eisscholle für Drift durch die Arktis

Bremerhaven (dpa) - Kurz vor Einbruch der Polarnacht hat das deutsche Forschungsschiff «Polarstern» eine geeignete Eisscholle für seine einjährige Expedition durch die zentrale Arktis gefunden. An dieser etwa 2,5 mal 3,5 Kilometer großen Scholle lasse sich der Eisbrecher im Rahmen der Arktis-Expedition MOSAiC festfrieren, teilte das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung mit. Ein Jahr lang soll die «Polarstern» mit dem Meereis durch die zentrale Arktis driften. Einige Wissenschaftler hätten schon am 29. September auf die Scholle übergesetzt, um mit dem Aufbau eines Camps zu beginnen.

Freitag, 04.10.2019, 11:55 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6977289?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Kripo: Gewaltopfer sollten Tagebuch führen
Polizisten fixieren den mutmaßlichen Täter auf dem Boden: In Paderborn schnitt ein Mann im November seiner 20 Jahre alten Frau den Hals durch und rief dann die Polizei. Die Ermittlungen in diesem Fall von Partnerschaftsgewalt sollen unmittelbar vor dem Abschluss stehen.
Nachrichten-Ticker