EU
Seehofer wegen steigender Flüchtlingszahlen in Ankara

Ankara (dpa) - Weil wieder mehr Flüchtlinge aus der Türkei auf den griechischen Inseln ankommen, reist Bundesinnenminister Horst Seehofer heute nach Ankara. Dort will er unter anderem mit Innenminister Süleyman Soylu und Außenminister Mevlüt Cavusoglu sprechen. Es soll dort vor allem um den kriselnden EU-Türkei-Flüchtlingspakt gehen. Die Vereinbarung vom Frühjahr 2016 sieht vor, dass Griechenland Flüchtlinge von den Ägäis-Inseln zurück in die Türkei schicken kann. Im Gegenzug übernimmt die EU syrische Flüchtlinge aus der Türkei und unterstützt die Türkei finanziell.

Donnerstag, 03.10.2019, 04:55 Uhr aktualisiert: 03.10.2019, 04:58 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6975356?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Bundesregierung will bundesweite Corona-Notbremse ziehen
Leere Tische und Bänke stehen vor einer Kneipe in der Altstadt von Halle/Saale. Die Politik ringt um eine bundesweite Corona-Notbremse.
Nachrichten-Ticker