Fußball
Ballack: Clubs stärker für Investoren öffnen

Berlin (dpa) - Michael Ballack hat sich für eine Abschaffung der 50+1-Regel ausgesprochen. «Die Clubverantwortlichen hätten die Möglichkeit, Investoren reinzuholen und wären freier in der Gestaltung ihres Vereins», sagte der frühere Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft im Interview der «Sport Bild». «Außerdem wäre man ja nicht automatisch fremdbestimmt, wenn man die Statuten ändern würde.» Die nur in Deutschland bestehende Regelung besagt, dass Stammvereine die Mehrheit an ausgegliederten Profi-Kapitalgesellschaften behalten müssen.

Mittwoch, 02.10.2019, 09:48 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 09:50 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6973522?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Auf Bürger kommen massive Einschränkungen im Alltag zu
Der Bund will nur noch die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause erlauben.
Nachrichten-Ticker