Konflikte
Viele Tote bei Kämpfen in Mali

Bamako (dpa) - Bei schweren Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen im Süden von Mali sind nach einer offiziellen Mitteilung mindestens 40 Kämpfer auf beiden Seiten ums Leben gekommen. Wie ein Regierungssprecher in der Nacht mitteilte, starben bei den Gefechten an der Grenze zu Burkina Faso mindestens 25 Soldaten und 15 Terroristen. Weitere 60 Soldaten galten als vermisst. In Mali kommt es immer wieder zu Angriffen und Anschlägen sowie in den angrenzenden Ländern Burkina Faso und Niger. In Mali beteiligen sich 1000 Bundeswehrsoldaten an einer UN-Mission.

Mittwoch, 02.10.2019, 04:58 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 05:02 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6973147?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen
Die EU-Staats- und Regierungschef wollen sich bei ihrem Videogipfel zum Vorgehen gegen neue Varianten des neuartigen Coronavirus abstimmen.
Nachrichten-Ticker