Parlament
Anhörung wegen Korruptionsvorwürfen gegen Netanjahu beginnt

Tel Aviv (dpa) - Wegen der Korruptionsvorwürfe gegen Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu beginnt heute eine Anhörung durch den Generalstaatsanwalt. Nach der Parlamentswahl vor zwei Wochen bemüht sich Netanjahu um die Bildung einer neuen Regierung. Er selbst werde zu der Anhörung nicht erscheinen, sondern von seinen Anwälten vertreten, hieß es. Netanjahu wird Bestechlichkeit sowie Betrug und Untreue vorgeworfen. Es geht in den drei Fällen um den Verdacht der Beeinflussung von Medien und teure Geschenke befreundeter Milliardäre. Netanjahu hat alle Vorwürfe zurückgewiesen.

Mittwoch, 02.10.2019, 01:48 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 01:50 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6973096?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Lockdown verlängert - Schulen sollen geschlossen bleiben
Der bis Ende Januar befristete Lockdown wird bis Mitte Februar verlängert - solange sollen auch die Schulen dicht bleiben.
Nachrichten-Ticker