Demonstrationen
Zusammenstöße in Hongkong überschatten Nationalfeiertag

Hongkong (dpa) - Zeitgleich mit den Feierlichkeiten zu Chinas 70. Geburtstag ist es in Hongkong erneut zu schweren Ausschreitungen gekommen. Im Anschluss an zunächst friedliche Proteste der Demokratiebewegung lieferten sich an mehreren Orten radikale Demonstranten Auseinandersetzungen mit der Polizei. Erstmals wurde laut einem Bericht ein Demonstrant mit scharfer Munition angeschossen. Die Hongkonger Zeitung «South China Morning Post» berichtete, dass der junge Mann an der Brust getroffen wurde.

Dienstag, 01.10.2019, 14:22 Uhr aktualisiert: 01.10.2019, 14:24 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6971832?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker