Wetter
Taifun wütet in Taiwan - Verletzte nach Brückeneinsturz

Taipeh (dpa) - Taifun «Mitag» hat in Taiwan eine Brücke einstürzen lassen und auch weitere schwere Schäden hervorgerufen. Nach Angaben der Nationalen Feuerwehrbehörde brach die Brücke im östlichen Landkreis Yilan ein, sie führt über einen Wasserzugang des Fischerhafens Nanfangao. Ein Öltanklaster, der auf der rund 20 Jahre alten Brücke gerade die andere Seite erreichte, stürzte zu Boden. Der Fahrer wurdeaus dem brennenden Fahrzeug gerettet und mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Zehn Menschen wurden demnach aus dem Wasser gerettet und ins Krankenhaus gebracht.

Dienstag, 01.10.2019, 08:24 Uhr aktualisiert: 01.10.2019, 08:26 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6971120?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Corona-Ausgangsbeschränkungen erst ab 22 Uhr
In einem früheren Entwurf waren nächtliche Ausgangsbeschränkungen ab 21 Uhr vorgesehen. Vor allem dieser Punkt hatte in der Opposition für massive Kritik gesorgt.
Nachrichten-Ticker