Unfälle
Deutscher stürzt beim Wandern in Österreich in den Tod

Häselgehr (dpa) - In den österreichischen Alpen ist ein deutscher Wanderer tödlich verunglückt. Laut der Innsbrucker Polizei stürzte der 50-Jährige aus der Nähe von Stuttgart gestern in den Lechtaler Alpen 250 Meter über felsiges Gelände in die Tiefe. Der Mann war Teil einer vierköpfigen Gruppe. Im Nebel stolperte er auf dem leicht beschneiten Untergrund und stürzte ab. Bergretter fanden die Leiche den Mannes in den Abendstunden. Wegen des schlechten Wetters konnte sie erst heute geborgen werden.

Samstag, 07.09.2019, 15:55 Uhr aktualisiert: 07.09.2019, 15:58 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6906972?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Längerer Lockdown absehbar - kommt die Ausgangssperre?
Ein menschenleerer Platz ist am Abend in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker