Auto
Greenpeace protestiert gegen Umweltverschmutzung durch SUVs

Bremerhaven (dpa) - Gegen die Umweltverschmutzung durch große und schwere Autos haben Greenpeace-Aktivisten in Bremerhaven protestiert. An einem Schiff mit geladenen Sportgeländewagen hängten sie ein Banner mit dem Slogan «Klimakiller an Bord» auf, wie ein Greenpeace-Sprecher sagte. Mit der Aktion kritisiert die Organisation Autohersteller, die schwere und PS-starke Geländelimousinen im Ausland bauen lassen und nach Deutschland verschiffen. «Diese Autos sind durch ihr hohes Gewicht und die großen Motoren deutlich klimaschädlicher als andere Pkw», so der Sprecher.

Samstag, 07.09.2019, 12:51 Uhr aktualisiert: 07.09.2019, 12:56 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6906755?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Merkel: Die Mühen des Lockdowns beginnen sich auszuzahlen
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Fortsetzung des Lockdowns in Deutschland verteidigt. Es ergebe sich derzeit ein sehr gespaltenes Bild, sagte sie am Donnerstag in Berlin.
Nachrichten-Ticker