Motorsport
Motorsport-Weltverband arbeitet tödlichen Unfall auf

Spa-Francorchamps (dpa) - Der Motorsport-Weltverband FIA hat mit der Aufarbeitung des tödlichen Unfalls von Nachwuchsfahrer Anthoine Hubert begonnen. Die Untersuchung sei bereits am Samstag unmittelbar nach dem dramatischen Vorfall angelaufen, sagte FIA-Renndirektor Michael Masi im Anschluss an den Großen Preis von Belgien auf der Unglücksstrecke in Spa-Francorchamps. Der 22 Jahre alte Franzose war an seinen schweren Verletzungen gestorben, die er sich bei einem Unfall in der Nachwuchs-Rennserie Formel 2 zugezogen hatte. Huberts Auto wurde von einem anderen Wagen erfasst und dabei völlig zerstört.

Montag, 02.09.2019, 07:10 Uhr aktualisiert: 02.09.2019, 07:14 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6894062?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Arminia drohen weitere Geisterspiele
Spiel vor leeren Rängen: Arminias Stürmer Fabian Klos (links) und Münchens David Alaba. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker