Kriminalität
Polizist stirbt durch Schuss eines Kollegen: Urteil

Bonn (dpa) - Im Prozess um den Tod eines 23-jährigen Polizeibeamten bei einem Schießtraining will das Landgericht Bonn heute ein Urteil sprechen. Der Staatsanwalt hatte in der vergangenen Woche für den Todesschützen - ebenfalls einen Polizisten - drei Jahre Haft wegen fahrlässiger Tötung beantragt. Der Verteidiger forderte ein mildes Urteil, das noch im Bewährungsbereich liegt. Der Angeklagte hatte im November 2018 den Kollegen von hinten mit der Dienstwaffe in den Nacken geschossen. Zwei Wochen später starb der Kollege. Der Angeklagte sprach von einem Unfall.

Montag, 02.09.2019, 02:57 Uhr aktualisiert: 02.09.2019, 03:00 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6893889?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Corona-Ausgangsbeschränkungen erst ab 22 Uhr
In einem früheren Entwurf waren nächtliche Ausgangsbeschränkungen ab 21 Uhr vorgesehen. Vor allem dieser Punkt hatte in der Opposition für massive Kritik gesorgt.
Nachrichten-Ticker