Notfälle
Konzert in Essen - Schwerverletzte außer Lebensgefahr

Essen (dpa) - Nachdem eine LED-Leinwand bei einem Auftritt der Rapper Casper und Marteria im Ruhrgebiet bei einem Unwetter ins Publikum gestürzt ist, ist nach Angaben der Polizei kein Verletzter mehr in Lebensgefahr. Das sagte ein Polizeisprecher der dpa. Bei einem Auftritt der beiden Rapper am Essener Baldeneysee waren laut Polizei Bühnenteile ins Publikum gestürzt, 28 Menschen wurden dabei verletzt. Das Konzert wurde abgebrochen, das Gelände evakuiert. Nach Angaben der Feuerwehr hatte der Deutsche Wetterdienst gegen 19.30 Uhr eine Gewitterwarnung herausgegeben.

Sonntag, 01.09.2019, 10:52 Uhr aktualisiert: 01.09.2019, 10:56 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6889976?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker