Unfälle
Russland: Drei Tote und Verletzte bei Reisebusunfall

Noworossijsk (dpa) – Bei einem Frontalzusammenstoß eines Reisebusses mit einem Pkw sind nahe der südrussischen Stadt Noworossijsk drei Menschen getötet und 42 weitere verletzt worden. Alle drei Getöteten - zwei Kinder und eine Frau - hätten in dem Pkw gesessen, zitiert die Nachrichtenagentur Tass das Ministerium für Innere Angelegenheiten der Region Krasnodar. Der Fahrer habe ebenso wie der Busfahrer überlebt und sei ins Krankenhaus gebracht worden. Elf der insgesamt 28 in Krankenhäuser eingelieferten Menschen seien Kinder. Vermutlich hatte der Busfahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Donnerstag, 08.08.2019, 03:50 Uhr aktualisiert: 08.08.2019, 03:54 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6834494?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Lockdown wohl bis Februar
Ein menschenleerer Platz ist in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker