Wetter
Starkregen setzt Osten Frankreichs unter Wasser

Paris (dpa) - Starke Regenfälle haben im Osten Frankreichs zu Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. In den Départements Loire und Haute-Loire habe die Feuerwehr zu mehr als 200 Einsätzen ausrücken müssen, berichtete der Radiosender RTL. In den Straßen von Montbrison stieg das Regenwasser demnach innerhalb von Minuten gut zehn Zentimeter hoch. Innerhalb einer halben Stunde hätten dann Läden, Turnhallen und auch ein Altersheim unter Wasser gestanden. Eine große Schlammlawine und Geröll schoben sich auf die Gleise einer Zugstrecke.

Mittwoch, 07.08.2019, 12:03 Uhr aktualisiert: 07.08.2019, 12:06 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6832940?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Lockdown bis 14. Februar - Abschied von der Alltagsmaske
Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (l, SPD) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder kommen zur Pressekonferenz im Bundeskanzleramt.
Nachrichten-Ticker