Konflikte
Berichte: Erneut Deutscher in Türkei festgenommen

Istanbul (dpa) - In der Türkei ist Medienberichten zufolge erneut ein Deutscher bei der Einreise festgenommen worden. Einem 36-jährigen Mann mit türkischen Wurzeln aus Hessen werde von der türkischen Justiz wegen der Inhalte mehrerer Facebook-Einträge «Terrorpropaganda» vorgeworfen, berichteten WDR, NDR und «Süddeutsche Zeitung». Der Mann sei bereits Ende Juli in die Türkei geflogen und nach seiner Ankunft am Flughafen des Badeorts Antalya festgesetzt worden. Das Auswärtigen Amt in Berlin habe mitgeteilt, über den Fall informiert zu sein.

Dienstag, 06.08.2019, 20:45 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6832021?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker