Börsen
Handelsstreit drückt Dax noch tiefer ins Minus

Frankfurt/Main (dpa) - Angesichts des eskalierenden Zollkonflikts zwischen China und den USA hat sich die Talfahrt am deutschen Aktienmarkt fortgesetzt. Die von US-Präsident Donald Trump angekündigten neuen Strafzölle gegen China konterte das Reich der Mitte mit einer Abwertung seiner Währung. Der Dax war im Handelsverlauf auf den tiefsten Stand seit Anfang Juni abgesackt und schloss 1,80 Prozent niedriger bei 11 658 Punkten. Der Euro stieg und kostete zuletzt 1,1197 Dollar.

Montag, 05.08.2019, 18:54 Uhr aktualisiert: 05.08.2019, 18:56 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6830072?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Als Arminia Rapolder wegschoss
Erst zusammen aufgestiegen, dann sorgten Mathias Hain und Co. für das vorzeitige Trainer-Aus von Uwe Rapolder (hinten) in Köln. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker