Migration
Sea-Eye kehrt sofort in Einsatzgebiet vor Libyen zurück

Rom (dpa) - Nach dem Ausschiffen von Migranten in Malta kehrt das Rettungsschiff «Alan Kurdi» der deutschen Hilfsorganisation Sea-Eye sofort ins Einsatzgebiet vor Libyen zurück. Das sei eine humanitäre Pflicht, sagte ein Sea-Eye-Sprecher. Die Menschen, die nachts auf Gummiboote gesetzt würden, könnten nicht warten, bis die Politiker aus ihren Sommerferien kommen und dann endlich Lösungen finden. Zuvor waren 40 von der «Alan Kurdi» gerettete Migranten auf Malta an Land gebracht worden. Die Menschen sollen auf andere EU-Länder verteilt werden. Welche, ist noch unklar.

Sonntag, 04.08.2019, 16:03 Uhr aktualisiert: 04.08.2019, 16:08 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6826791?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Stornierte Klassenfahrten: NRW zahlt mehr als 25 Millionen
Symbolbild. Foto: Tom Mihalek/dpa
Nachrichten-Ticker