Unfälle
19 Menschen in den Philippinen ertrunken

Manila (dpa) - Zwischen den philippinischen Inseln sind bei stürmischer See drei Motorboote gekentert. Mindestens 19 Menschen kamen ums Leben. Laut der Behörden gibt es noch zwölf Vermisste. Die Unglücke ereigneten sich gestern in den Zentral-Philippinen zwischen Iloilo City und der Insel Guimaras, heißt es von der Küstenwache. 59 Passagiere seien gerettet worden. Meteorologen sagen weitere Unwetter voraus.

Sonntag, 04.08.2019, 08:47 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6825469?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Grenzkontrollen und Einreiseregeln wegen Corona verschärft
Das Nachbarland Tschechien zählt als Hochrisikogebiet. Nun gelten strengere Einreiseregeln nach Deutschland.
Nachrichten-Ticker