IWF
Bulgarin Georgiewa als europäische IWF-Kandidatin benannt

Paris (dpa) - Die Europäer haben die Bulgarin Kristalina Georgiewa als gemeinsame Kandidatin für die Spitze des Internationalen Währungsfonds benannt. Auch der frühere Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem war im Rennen gewesen. Er gratulierte der Bulgarin per Twitter. Es geht um die Nachfolge der Französin Christine Lagarde, die an die Spitze der Europäischen Zentralbank wechseln soll. Die Führung des IWF in Washington ist traditionell in europäischer Hand. Georgiewa führt im Moment die Geschäfte der Weltbank.

Freitag, 02.08.2019, 22:50 Uhr aktualisiert: 02.08.2019, 22:52 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6823871?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker