Welthandel
Einigung: Mehr US-Rindfleischexporte in die EU

Washington (dpa) - Rindfleischproduzenten aus den USA bekommen künftig besseren Zugang zum Markt der EU. Dies sei ein bedeutender Erfolg für amerikanische Landwirte und europäische Verbraucher, sagte US-Präsident Donald Trump bei der Unterzeichnung eines entsprechenden Handelsabkommens. Die EU-Kommission hatte bereits Mitte Juni angekündigt, dass künftig Teile des globalen Einfuhrkontingentes von jährlich 45 000 Tonnen fest für US-Anbieter reserviert werden sollen. Nur noch 10 000 Tonnen würden dann aus den anderen Hauptlieferländern Argentinien, Uruguay und Argentinien kommen.

Freitag, 02.08.2019, 20:52 Uhr aktualisiert: 02.08.2019, 20:54 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6823762?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Corona: Merkel und Länder einigen sich auf gemeinsame Schritte
Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte die Ergebnisse nach den Beratungen der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie vor. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker