Migration
Sea-Watch will Spendengeld mit anderen Seenotrettern nutzen

Rom (dpa) - Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch will die gesammelten Spenden für die Kapitänin Carola Rackete mit anderen Seenotrettern gemeinsam nutzen. «Es wird ein Gremium gebildet, weil wir das Geld möglichst effektiv für die Seenotrettung einsetzen wollen, nicht nur für Sea-Watch, sondern wir wollen gemeinsam schauen, wo es am dringendsten gebraucht wird», sagte Sprecher Ruben Neugebauer. Nach der Festnahme der 31-Jährigen in Italien gab es eine Welle der Solidarität.

Dienstag, 09.07.2019, 04:39 Uhr aktualisiert: 09.07.2019, 04:44 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6764120?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Verzögerung bei Impfstoffen: EU erhöht Druck auf Hersteller
Der Präsident des Europäischen Rates, Charles Michel, hat die Hersteller von Corona-Impfstoffen angesichts von Lieferverzögerungen vor möglichen Konsequenzen gewarnt.
Nachrichten-Ticker