Börsen
Jobdaten stoppen Rekordjagd an der Wall Street

New York (dpa) - Die Anleger an der Wall Street haben nach dem jüngsten Rekordlauf erst einmal durchgeschnauft. Die wichtigsten Aktienindizes gaben am Freitag zwischenzeitlich recht deutlich nach. Zum Handelsende jedoch erholten sich die Börsenbarometer wieder ein gutes Stück weit und schlossen nur leicht im Minus. Der Dow Jones Industrial gab um 0,16 Prozent auf 26 922,12 Punkte nach. Der starke US-Arbeitsmarktbericht trieb den US-Dollar auf breiter Front an und belastete damit auch den Euro. Die Gemeinschaftswährung kostete im New Yorker Handel zuletzt 1,1227 US-Dollar.

Freitag, 05.07.2019, 23:21 Uhr aktualisiert: 05.07.2019, 23:24 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6753286?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker