Konflikte
Militär und Opposition im Sudan einig bei Übergangsregierung

Khartum (dpa) - Monatelang gab es im Sudan Unruhen und Gewalt - jetzt haben Militär und Opposition den Durchbruch geschafft. Beide einigten sich auf die Schaffung einer gemeinsamen Übergangsregierung. Die Streitkräfte und das Oppositionsbündnis Deklaration für Freiheit und Wandel wollten für den Zeitraum von drei Jahren einen Obersten Rat mit wechselnder Führung einrichten, berichtete der britische Sender BBC. Das gemeinsame Ziel sei ein Ende der Militärregierung. Nach dieser Übergangsphase solle es Wahlen geben.

Freitag, 05.07.2019, 07:40 Uhr aktualisiert: 05.07.2019, 07:42 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6750145?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Lockdown bis 14. Februar - Abschied von der Alltagsmaske
Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (l, SPD) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder kommen zur Pressekonferenz im Bundeskanzleramt.
Nachrichten-Ticker