International
Nato-Russland-Rat berät über INF-Vertrag und Ukraine

Brüssel (dpa) - Vertreter der Nato und Russlands sprechen heute in Brüssel über das drohende Aus des INF-Vertrags zum Verbot landgestützter atomarer Mittelstreckenwaffen. Auch der Konflikt in der Ukraine werde Thema sein, hieß es aus Nato-Kreisen. Es ist das zweite Treffen des Nato-Russland-Rats in diesem Jahr. Die USA hatten den einst mit Russland geschlossenen INF-Vertrag Anfang Februar mit Rückendeckung der Nato-Partner gekündigt und diesen Schritt damit begründet, dass Russland das Abkommen seit Jahren mit dem Mittelstreckensystem SSC-8 verletze.

Freitag, 05.07.2019, 01:04 Uhr aktualisiert: 05.07.2019, 01:08 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749892?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
„Das ist Abstiegskampf“
Jan-Moritz Lichte
Nachrichten-Ticker