Unfälle
Berichte: Mehrere Tote bei Schiffsunglück vor Honduras

Tegucigalpa (dpa) - Bei einem Schiffsunglück in der Karibik sind nach Medienangaben aus Honduras mehrere Menschen ums Leben gekommen. Der Nachrichtensender TN5 meldete 27 Tote und berief sich dabei auf den Chef des Verbandes industrieller Fischer von Honduras, Richard Bonilla. Weitere Einzelheiten gab es zunächst nicht. Nur Stunden zuvor hatte die Marine von Honduras nach eigenen Angaben rund 40 Fischer gerettet, nachdem deren Boot in derselben Gegend vor der Küste des mittelamerikanischen Landes gesunken war.

Donnerstag, 04.07.2019, 02:54 Uhr aktualisiert: 04.07.2019, 02:58 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6747600?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker