Notfälle
Deutsche in italienischen Alpen verunglückt - eine Tote

Rom (dpa) - Eine Gruppe deutscher Sportler aus Stuttgart ist in den italienischen Alpen verunglückt. Eine Frau sei bei dem Unglück in Valfurva in der Lombardei gestorben, zwei Männer schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher der Bergrettung. Sie waren auf 3100 Metern Höhe auf dem Forni-Gletscher in einer Seilschaft unterwegs und in eine Spalte gestürzt. Zwei Teilnehmer der Gruppe seien zu einer Hütte zurück und hätten Alarm geschlagen, so die Bergrettung. Nach Angaben der Notfallstelle der Lombardei mussten 14 Menschen vom Berg in Sicherheit gebracht werden.

Mittwoch, 03.07.2019, 21:49 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6747467?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Kripo: Gewaltopfer sollten Tagebuch führen
Polizisten fixieren den mutmaßlichen Täter auf dem Boden: In Paderborn schnitt ein Mann im November seiner 20 Jahre alten Frau den Hals durch und rief dann die Polizei. Die Ermittlungen in diesem Fall von Partnerschaftsgewalt sollen unmittelbar vor dem Abschluss stehen.
Nachrichten-Ticker