Medien
Russischer Investigativ-Journalist muss in Hausarrest

Moskau (dpa) - Der in Moskau wegen Drogenverdachts festgenommene Investigativ-Journalist Iwan Golunow muss in Hausarrest und darf seine Wohnung zwei Monate nicht verlassen. Das entschied ein Gericht in der russischen Hauptstadt. Die Staatsanwaltschaft hatte Untersuchungshaft gefordert. Der Journalist war am Nachmittag im Krankenhaus untersucht worden. Er beschuldigte die Polizei, ihn im Zuge seiner Festnahme geschlagen zu haben. Die Beamten in Moskau bestritten dies. Der Reporter arbeitet für das kremlkritische Nachrichtenportal Meduza.

Sonntag, 09.06.2019, 00:51 Uhr aktualisiert: 09.06.2019, 00:54 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6675427?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Bundespräsident macht Bevölkerung Mut
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier setzt sich einen Mund-Nasen-Schutz auf.
Nachrichten-Ticker