Verkehr
Bahnhof Flensburg nach Bombendrohung wieder frei

Flensburg (dpa) - Der Bahnhof in Flensburg ist am Abend wegen einer telefonischen Bombendrohung und eines verdächtigen Pakets stundenlang gesperrt worden. Erst gegen 22.00 Uhr konnte die Polizei Entwarnung geben. Nach dem Eingang der Bombendrohung war in einem abfahrbereiten Regionalzug ein Pappkarton unter einem Sitz entdeckt worden. Der Zug wurde evakuiert und der Bahnhof sowie umliegende Straßen gesperrt. Der Inhalt des Kartons erwies sich am Ende als harmlos: Kuchen und Muffins.

Samstag, 08.06.2019, 23:48 Uhr aktualisiert: 08.06.2019, 23:50 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6675309?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen
Die EU-Staats- und Regierungschef wollen sich bei ihrem Videogipfel zum Vorgehen gegen neue Varianten des neuartigen Coronavirus abstimmen.
Nachrichten-Ticker