Parteien
Schäfer-Gümbel: Einzelne haben «rote Linie» überschritten

Berlin (dpa) - Einer der drei kommissarischen SPD-Chefs, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat das Verhalten einzelner Parteimitglieder für den Führungswechsel in der Partei verantwortlich gemacht. Der eine oder andere habe die roten Linien der persönlichen Auseinandersetzung überschritten, sagte Schäfer-Gümbel im ZDF-«Morgenmagazin». Den Umgang aus Teilen der Partei mit der ehemaligen Vorsitzenden Andrea Nahles nannte er «inakzeptabel». Das Führungstrio habe nun die Aufgabe, den Übergang zu schaffen und die «Partei zu sammeln».

Dienstag, 04.06.2019, 10:06 Uhr aktualisiert: 04.06.2019, 10:08 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6665182?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker