Bau
Studie: Kosten für Bauland seit 2011 teils verdoppelt

Berlin (dpa) - Die teils drastische Verteuerung von Bauland verschärft einer Studie zufolge die Lage auf Mietmärkten in großen deutschen Städten zusätzlich. Von 2011 bis 2017 verdoppelten sich die durchschnittlichen Baulandpreise in den großen deutschen Städten, wie eine Studie des privaten Prognos-Instituts für Verbände der Bau- und Wohnungswirtschaft ergab. An den sogenannten A-Standorten - Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, München, Stuttgart - habe der Preis für Bauland im Jahr 2011 bei rund 600 Euro pro Quadratmeter gelegen, im Jahr 2017 bereits bei 1120 Euro.

Donnerstag, 09.05.2019, 11:48 Uhr aktualisiert: 09.05.2019, 11:50 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6598994?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Corona-Ausbruch bei Tönnies: Behörde unter Druck
Die Bezirksregierung in Detmold. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker