Gesellschaft
Thüringens Ministerpräsident für neue Nationalhymne

Erfurt (dpa) - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat sich für eine neue Nationalhymne ausgesprochen. «Ich singe die dritte Strophe unserer Nationalhymne mit, aber ich kann das Bild der Naziaufmärsche nicht ausblenden», sagte der Linke-Politiker der «Rheinischen Post». Nationalhymne ist nur die dritte Strophe des «Lieds der Deutschen» («Einigkeit und Recht und Freiheit»), die Nazis ließen nur die erste Strophe singen («Deutschland, Deutschland über alles»). Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall würden viele Ostdeutsche die Hymne nicht mitsingen, sagte Ramelow weiter.

Donnerstag, 09.05.2019, 06:50 Uhr aktualisiert: 09.05.2019, 06:54 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6598473?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Behinderungen wegen bundesweiter Warnstreiks im Nahverkehr
Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) streiken vor einem BVG Betriebshof in der Stadt.
Nachrichten-Ticker