Luftverkehr
Unglück: Flugschreiber der russischen Maschine beschädigt

Moskau (dpa) - Bei der Flugzeugkatastrophe in Moskau mit 41 Toten sind die Flugschreiber der verunglückten Maschine stark beschädigt worden. Sie seien bei dem Brand hohen Temperaturen ausgesetzt gewesen, teilte das russische Zwischenstaatliche Luftverkehrskomitee der Agentur Interfax zufolge mit. Das Gerät sei jedoch in einem «zufriedenstellenden Zustand. «Alle Fluginformationen wurden kopiert.» Die Maschine der Typs Suchoi Superjet-100 musste kurz nach dem Start am Flughafen Scheremetjewo notlanden. Dort ging der hintere Teil des Flugzeugs in Flammen auf. An Bord befanden sich 78 Menschen.

Montag, 06.05.2019, 22:59 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 23:02 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6593894?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Gerhard Weber ist tot
Moderunternehmer Gerhard „Gerry“ Weber ist in der Nacht vom 23. auf den 24. September verstorben. Foto: Hans-Werner Buescher
Nachrichten-Ticker