Internet
Steinmeier fordert zivilisiertere Debattenkultur im Netz

Berlin (dpa) - Zum Auftakt der Digitalkonferenz re:publica hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für eine vernünftigere und zivilisiertere Debattenkultur im Internet ausgesprochen. Er frage sich, warum gerade die politischen Debatten, die er im Netz erlebe, «so oft dazu neigen, toxisch zu werden», sagte Steinmeier in seiner Eröffnungsrede in Berlin. Steinmeier appellierte sowohl an die «starke Zivilgesellschaft» als auch an die Politik und vor allem an Plattformen wie Facebook und Twitter, ihre Verantwortung für die Demokratie endlich wahrnehmen und endlich in die Tat umsetzen.»

Montag, 06.05.2019, 12:48 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 12:50 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6592189?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker