Migration
Elf Länder gegen Abschiebehaft in normalen Gefängnissen

Berlin (dpa) - Nur wenige Landesregierungen können sich vorstellen, Abschiebehäftlinge in normalen Gefängnissen unterzubringen. Eine entsprechende Möglichkeit sieht ein Gesetzentwurf der Bundesregierung vor, über den demnächst im Bundestag beraten werden soll. Allerdings nur, wenn die Ausreisepflichtigen von den Strafgefangenen räumlich getrennt untergebracht werden. Eine Umfrage des «Mediendienstes Integration» hat ergeben, dass 11 von 16 Bundesländern nicht vorhaben, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen.

Sonntag, 05.05.2019, 05:56 Uhr aktualisiert: 05.05.2019, 06:00 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6587257?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker