Parteien
AKK: CO2-Steuer belastet «kleine Leute über Gebühr»

Halle (dpa) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat einer CO2-Steuer eine deutliche Absage erteilt. Sie sei davon überzeugt, dass es intelligentere Methoden für mehr Klimaschutz gebe als neue Steuern zu erheben, sagte sie bei einem Landesparteitag der CDU im sachsen-anhaltischen Halle. Hinter einer CO2-Steuer verberge sich nichts anderes als eine stärkere Belastung für Benzin, Diesel, Heizöl und Gas. «Deswegen ist die Frage, ob wir, weil wir zu faul sind zum Nachdenken, ob es bessere Methoden gibt, einfach mal insbesondere kleine Leute über Gebühr belasten.»

Samstag, 04.05.2019, 11:49 Uhr aktualisiert: 04.05.2019, 11:52 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6586006?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Polizei gelingt erneut ein Schlag gegen den organisierten Drogenhandel
Zivilfahnder am Einsatzort Konrad-Martin-Platz/Ecke Balduinstraße. Dort nahmen sie in einer Wohnung zwei Tatverdächtige fest und beschlagnahmten Kokain.
Nachrichten-Ticker