Regierung
Trump und Putin sprechen über Venezuela-Krise

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin haben am Telefon über die Lage in Venezuela und die Russland-Untersuchung des FBI geredet. Trump sprach anschließend von einem sehr guten Gespräch. Putin habe ihm gesagt, dass er nicht in den Konflikt in Venezuela involviert werden wolle. Trump sagte weiter, er habe mit dem Kreml-Chef auch über die Russland-Untersuchung des FBI gesprochen. Putin sagte demnach, er habe gewusst, dass es keinerlei geheime Absprachen gab.

Freitag, 03.05.2019, 21:58 Uhr aktualisiert: 03.05.2019, 22:02 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6585485?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker